Mit den Hohner LandFrauen gut informiert durch den Winter

|   Gemeinde

„Deutsche Landwirte im Ausland – Eine Erfolgsgeschichte?“

Die Erntedankversammlung der Hohner LandFrauen machte den Auftakt zur Veranstaltungsreihe des Winterhalbjahres 2019/20. Besonderer Blickfang beim Betreten des Saales im Gasthaus Thölke in Ummern war die neu gebundene Erntekrone der LandFrauen in Ummern. Diese wird in Zukunft im Gemeindezentrum zu bewundern sein.

Die 1. Vorsitzende Dorothee Salig begrüßte die rund 70 Mitglieder mit einigen nachdenklichen Worten zur Lage in der Landwirtschaft. Außerdem erinnerte sie – auch mit vielen Bildern - an vergangene Aktionen. Dazu zählten die Dorfwanderung in Hohne mit Besichtigung des Wildgeheges, der Herbstmarkt in Helmerkamp und das Erntedankfest.

Mit dem Vortrag: „Deutsche Landwirte im Ausland – Eine Erfolgsgeschichte?“ nahm uns Carsten Brüggemann von der Landwirtschaftskammer mit auf seine Reise durch die Länder Sibirien, Kanada, Argentinien, Brasilien, Südafrika und Namibia. Anhand vieler Bilder erzählte er viel zur Geschichte der Auswanderer.  Er informierte über das Klima, welche Pflanzen dort wachsen, in welchen Größenverhältnissen und unter welchen Bedingungen dort heute Landwirtschaft von deutschen Auswanderern betrieben wird. Nebenbei erfuhren die Zuhörerinnen interessantes über die jeweiligen Länder und Menschen, die Landschaft und Tierwelt. Ein spannender Vortrag, dem alle Anwesenden bis zur letzten Minute gebannt lauschten.

Zurück