Hohner Bürger wollen Weihnachtsmarkt retten

Wird der beliebte Weihnachtsmarkt in Hohne weiterbestehen? Das ist das vorrangige Ziel der Bürgergemeinschaft, die am Dienstagabend gegründet wurde.

Im vergangenen Advent gab es in Hohne noch viel Bangen und Ungewissheit, ob der Weihnachtsmarkt 2018 vielleicht vorerst der letzte ist. Jetzt ist es offiziell: Die Bürgergemeinschaft Hohne ist gegründet, auf deren Programm unter anderem die Weiterführung des allseits beliebten Weihnachtsmarktes steht.

Nachfolger des aufgelösten Gewerbevereins

Bisher wurde die Veranstaltung vom Hohner Gewerbeverein organisiert, der allerdings zum Ende des vergangenen Jahres aufgelöst wurde. Grund dafür war der Personalmangel und die Tatsache, dass es mittlerweile zu wenig Gewerbe in der Gemeinde gibt.

Vor einigen Jahren war die Zeit noch nicht reif

Am Dienstag nun fanden sich 26 engagierte Bürger zur Gründungsversammlung eines neuen Vereins zusammen. Vor einigen Jahren sei dies schon einmal versucht worden, damals wäre die Zeit allerdings noch nicht reif gewesen, äußert sich Hohnes Bürgermeisterin Christa Harms. „Die Auflösung des Gewerbevereins war eine wichtige Motivation für uns.“

"Bürgergemeinschaft" statt "Bürgerverein"

Beim Durchgehen des Satzungsentwurfes wurde von den Anwesenden schnell einstimmig beschlossen, dass man sich lieber „Bürgergemeinschaft“ statt „Bürgerverein“ nennen möchte. Eine Gemeinschaft beschreibe viel besser, was der Hohner Zusammenschluss darstellen wolle.

Bildung von Arbeitsgruppen

Bei der ersten Versammlung der Hohner wurde schnell deutlich, dass vorrangiges Ziel der Bürgergemeinschaft zunächst sein soll, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht ausfällt. Für die Planung und Organisation müssen nun noch Arbeitsgruppen gebildet werden. Auch die Dorfverschönerung möchte der Verein in Zukunft gerne ins Auge nehmen.

Jeder kann Mitglied werden

Mitglied kann jeder werden, der Lust hat, sich einzubringen. Ute Tietje, frisch gewählte Vorsitzende des Vereins, freut sich, dass bereits zur Gründungsversammlung so viele erschienen sind.

Als Tietjes Stellvertreter wurde Wolfgang Kruse in den Vorstand gewählt. Kassenwartin des Vereins ist Annelore Thiele mit Andreas Plettke als Stellvertreter.

Von Marte Michaelis - Bericht Cellsche Zeitung vom 8. März 2019

Bilder von der Gründungsveranstaltung (Bildquelle: Rainer Brammer)